Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Roman’

Liebe Leserinnen und Leser,

Ondine (17 J.) arbeitet 1936 im Café ihrer Eltern in Juan-les-Pins an der Côte d’Azur. Ihre Mutter beauftragt sie, den Maler Picasso, der sich in einer Villa in der Nähe von einer Schaffenskrise erholt, zu bekochen. Die Rezepte notiert sie in einem Notizbuch. Schon bald wird sie Picassos Modell, Geliebte und schwanger. Als ihre Eltern sie verheiraten wollen, flieht sie mit ihrer Jugendliebe Luc nach New Rochelle bei New York. Im 2. Handlungsstrang erhält Ondines Enkelin Céline (32 J.) von ihrer Mutter Julie das Buch mit den Rezepten und erfährt, dass Picasso sie gemalt hat und ihr das Porträt als Mitgift für Julie geschenkt hat. Sie reist nach Südfrankreich und findet das Bild nach einer abenteuerlichen Suche und verkauft es heimlich, um damit ein Restaurant zu finanzieren. Ferner findet sich ein Brief von Ondine, in dem sie ihr gesteht, dass Picasso ihr Großvater ist. Spannender Roman, in den viele Details über Picassos Leben und seine Frauen eingeflochten sind, voll Südfrankreich-Flair und unwiderstehlicher Kochkunst. Die Autorin unterrichtet kreatives Schreiben und weiß das anzuwenden.

Aubray, Camille:

Monsieur Picasso und der Sommer der französischen Köstlichkeiten : Roman. – Frankfurt am Main : FISCHER Krüger, 2017. – 460 Seiten

# Kunst

Dieser vielschichtige Roman mit dem bezaubernden Cover befindet sich natürlich im Bestand der Stadtbibliothek!

Viele Grüße

Ursula Hensel

Advertisements

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

Als ich vor einiger Zeit von einer Freundin diesen Buchtipp bekam, war ich erst gar nicht so begeistert.

„Solange Sterne am Himmel stehen“ von Kristin Harmel.

Der Titel hörte sich für mich zu sehr nach einem „Herz-Schmerz“-Roman an. Das ist nicht so mein Geschmack,  dachte ich.

Aber irgendwann fiel mir dieser Titel wieder bei uns in der Bibliothek in die Hände und so gab ich dem Buch doch noch eine Chance… und ich bin froh drum…, es hat mir sehr gefallen.

Aus dem Inhalt:

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …

Natürlich ist die Geschichte auch etwas kitschig, aber sie ist so packend und berührend geschrieben, dass man gar nicht mehr aufhören möchte zu lesen… und sie geht ans Herz…

Es geht um Liebe, Familie, Glaube, Hoffnung und auch das Backen spielt eine sehr große Rolle.

Ich kann das Buch nur empfehlen… und wünsche Ihm viele Leserinnen und Leser.

Viel Spaß beim Lesen

wünscht Michaela Hürtgen

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

ein neues Buch des Monats für starke Nerven:

KathyReichs2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reichs, Kathy:

Knochen lügen nie : Ein neuer Fall für Tempe Brennan. – München : Blessing, 2015. – 432 S.

ISBN 978-3-89667-453-1 : 19,99 €

# Thriller

 

Kathy Reichs lebt in Charlotte (North Carolina) und Montréal (Kanada). Sie studierte unter anderem Archäologie und ist heute eine von nur 88 durch die American Board of Forensic Anthropology zugelassenen forensischen Anthropologen. Ihre berufliche Erfahrung hat Reichs in eine Reihe von international erfolgreichen Kriminalromanen einfließen lassen. In ihren Büchern löst die Ich-Erzählerin, eine forensische Anthropologin namens Dr. Temperance „Tempe“ Brennan, komplizierte Mordfälle. Dabei gerät die sympathische  Anfang bis Mitte 40-Jährige ein ums andere Mal selbst in Lebensgefahr, auch ihr Privatleben und die ihr nahe stehenden Personen lernt der Leser kennen. Ebenso wie die Autorin selbst pendelt die Romanfigur ständig zwischen North Carolina und Québec, außerdem arbeitet sie an den gleichen Instituten wie ihre Schöpferin.

Tempe Brennan kann mit ihrer Arbeit für die Gerichtsmedizin Tote nicht wieder lebendig machen, doch zumindest kann sie Mordopfern Gerechtigkeit widerfahren lassen, indem sie den Tätern mit forensischer Wissenschaft und weiblicher Intuition auf die Spur kommt. Als im neuesten Band um Tempe Brennan in North Carolina die Leichen vermisster Teenager gefunden werden, kommt ihr das Mordmuster bekannt vor: Anique Pomerleau, die in Montreal vor etlichen Jahren mehrere Mädchen gequält und getötet hat, konnte nie dingfest gemacht werden. Ist sie wieder zurück?

Die Stadtbibliothek Euskirchen hat den gerade erst erschienenen Roman im Bestand,  auch die bisherigen Fälle Tempe Brennans liegen in Buchform, z.T. als Hörbuch oder auch in englischer Originalfassung vor.

 

Viele Freude mit diesem spannenden Roman wünscht

Ihre Ursula Hensel

Read Full Post »