Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Hinter den Kulissen’ Category

Liebe Leserinnen und Leser,

wie jedes Jahr präsentiere ich euch auch jetzt wieder einen kleinen Jahresrückblick in ausgewählten Bildern. Viel Spaß beim Ansehen und ein gutes neues Jahr 2019!

Beste Grüße

Annika Freitag

umrauemen_1

Im Januar 2018 hieß es für uns Ärmel hochkrempeln! Denn wir haben die ganze Kinder- und Jugendbibliothek umgeräumt und auf Vordermann gebracht.

Im Februar 2018 fand bei uns der 59. bundesweite Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Dieses Jahr gewann Noah Jansen aus Mechernich. Ihr seht ihn im Bild oben mit blauem Pullover und freudigem Lächeln. 😉 

Im März 2018 haben wir neuen, aber bereits bekannten Zuwachs im Bibliotheksteam bekommen. Frau Mahdoui ist für euch mit Rat und Tat im Einsatz. Insbesondere bei Themen wie fremdsprachige Kinderbücher und Romane in einfacher Sprache.


Im April 2018 las Sylvie Schenk aus ihrem Roman „Schnell, dein Leben“ vor. Der Abend wurde musikalisch begleitet von Heribert Leuchter an der Klarinette.

Im Mai 2018 probierten sechs Jugendliche während der Pfingstferien aus wie gute Geschichten funktionieren. Die Schreibwerkstatt wurde 
vom Hanauer Autor Peter Schwindt, der neben Dreh- und Hörbüchern auch mehr als 15 Romane für Kinder und Jugendliche veröffentlicht hat, geleitet.

Im Juni 2018 stürmten trotz des heißen Wetters kleine und große Olchi-Fans unseren Veranstaltungsraum, denn es gastierte das Figurentheater Köln mit dem Stück: „Hilfe, die Olchis kommen!“.

Im Juli 2018 starteten wir erneut in den Sommer- und Juniorleseclub. Wieder wurden zahlreiche Kinder in den Sommerferien an die Welt der Bücher herangeführt. 

Im August 2018 organisierten 3 Studentinnen der Bibliothekswissenschaften einen gemeinsamen Spieletag. Klar wurde hier wieder gezockt, aber es gab auch viel Informatives an dem Tag. Die Studentinnen erklärten Kindern und Eltern eine Menge über die Welt der Gamer.

Danke und auf Wiedersehen in 2019 – oder in der Bibliothek!

Im September 2018 fand unser alljährliches Sommer- und Juniorleseclub Abschlussfest statt. Es hat uns wieder mal viel Spaß gemacht mit euch zusammen zu feiern! 

Im Oktober 2018 war das Wolfsburger Puppentheater bei uns zu Gast. 
Puppenspielerin Brigitte van Lindt hatte die Geschichte „Oma Adele und das Glück aus der Kiste“ im Gepäck, in welcher ein kleines Findel-Äffchen das Leben einer alten Dame gehörig auf den Kopf stellt.

Im November 2018 war der 15. bundesweite Vorlesetag. Von verschiedensprachigen Vorlesern wurde die Gute-Nacht-Geschichte „Schlaf gut, kleiner Wolf“ von Ulrich Renz vorgelesen. Die Geschichte wurde auf Farsi, Russisch, Arabisch, Türkisch und Deutsch vorgelesen.

Im Dezember 2018 haben wir für alle großen und kleinen Besucher unserer Bibliothek ein offenes Bilderbuchkino angeboten. Jeden Freitag Nachmittag gab es eine andere Geschichte rund um die Adventszeit und Weihnachten. 

Auf ein gesundes und tolles neues Jahr 2019!

Annika Freitag

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Kinder und Jugendliche,

mein Name ist Andrea Krupp und ich bin seit dem 1.10.2018 neu in der Stadtbibliothek Euskirchen. Grundsätzlich werde ich immer donnerstags in der Bibliothek sein.

DSC00493bearb.

Vor meiner Tätigkeit in der Bibliothek habe ich 23 Jahre bei einer Bank gearbeitet. Als Mutter von drei Söhnen interessieren mich besonders Kinder- und Jugendbücher sowie die unterschiedlichen Medienangebote.

Ich mag an der Arbeit in der Bibliothek den Austausch mit den Kolleginnen sowie den abwechslungsreichen Arbeitsalltag mit den Kunden. Faszinierend in unserer Stadtbibliothek finde ich die vielfältigen Möglichkeiten und Angebote von der Bücherausleihe über Internetarbeitsplätze und Computerspiele bis hin zur Zeitschriftenecke.

Gelesen habe ich schon immer gerne und am allerliebsten lese ich mehrere Bücher parallel. So lese ich einerseits aktuell das Buch von Dr. Manfred Lütz „Der Skandal der Skandale“, welches sich mit der Geschichte des Christentums beschäftigt.  Andererseits lese ich von Hjorth und Rosenfeldt den 4. Teil der Reihe um Sebastian Bergmann „Das Mädchen, das verstummte“. Jedes auf seine Art spannend und unterhaltsam.

Ich freue mich auf die Arbeit im Team der Bibliothek.

Andrea Krupp

 

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

mein Name ist Anja Jäger und im Zeitraum vom 01.10.2018 bis zum 31.01.2019 werde ich das Team der Stadtbibliothek Euskirchen als Semesterpraktikantin unterstützen.

Ich freue mich sehr darauf, in meiner Zeit in der Stadtbibliothek, einen Einblick in die verschiedene Bereiche der Bibliotheksarbeit zu erhalten und so, viele Erfahrungen sammeln zu können.

Dabei werde ich auch, als Semesterprojekt, digitale Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren organisieren.

Ich finde, dass der Zugang zu dem stetig wachsenden Medienangebot keine Altershöchstgrenze haben sollte. Ich weiß von eigenen Verwandten, dass viele ältere Menschen gerne an den neuen Medien teilhaben möchten, aber Einigen der Umgang mit diesen nicht so leichtfällt.
Die Veranstaltungen sollen es ihnen ermöglichen, das digitale Angebot der Bibliothek gezielt zu nutzen und sich selbst fortzubilden.

Jetzt wisst Ihr zwar, was meine Aufgaben sind, aber noch nicht genau wer ich bin. 😛

Deshalb möchte ich Euch auch etwas persönlicheres von mir erzählen.

Ich wusste schon sehr früh, dass ich Bibliothekarin werden wollte, da ich mich schon von klein auf zu Büchern hingezogen gefühlt habe.

Als ich mich dafür entschied, das Schulpraktikum meiner Realschulzeit in der Bücherei Mechernich zu absolvieren, habe ich festgestellt, wie viel mehr hinter dem Beruf einer Bibliothekarin steckt, als nur dafür zu sorgen, dass es in der Bibliothek ruhig und ordentlich ist und dass der Beruf sehr viel mehr zu bieten hat, als die meisten Medien uns glauben lassen wollen.

FB_Semesterpraktikantin Anja Jäger

Mir hat es damals besonders viel Spaß gemacht, mit den Kunden ebenso sehr wie mit den Medien zu arbeiten und mir gefiel es, die Möglichkeit zu haben jeden Tag neue Leute zu treffen, zu betreuen und Ihnen mit dem vorhandenen Medienangebot Freude zu bereiten.
Daher habe ich mich nach meinem, im Euskirchen absolvierten, Abitur dafür entschieden Bibliothekswissenschaft an der Technischen Hochschule in Köln zu studieren.
Dort wurde in den ersten vier Semestern das theoretische Wissen vermittelt, dass für die praktische Arbeit in der Bibliothek benötigt wird und mir wurde gezeigt, wie viel ich noch über die eher weniger beleuchtete Seite des Bibliothekbetriebs lernen kann und möchte.

In meiner Freizeit lese ich sehr gerne, vor allem im Bereich Fantasy oder Mangas, bin aber auch ein großer Fan von Hörbüchern, da ich diese sehr entspannend finde. Außerdem bin ich sehr filmbegeistert und gehe gerne ins Kino oder schaue Zuhause Filme und Serien.
Und da mich generell interessante Geschichten in verschiedenen medialen Formen faszinieren, spiele ich auch gerne Videospiele wie „The Legend of Zelda“ oder „Life is Strange“.

Mein Lieblingsbuch ist „Elantris“ von Brandon Sanderson, in dem es um die einst
magische Stadt Elantris, deren Fall, deren Bewohner und deren Aufstieg geht. Außerdem lese ich zurzeit die Mangareihe „Die Braut des Magiers“, die mir sehr gefällt und die es auch hier in der Bibliothek gibt.

Ich freue mich sehr und hoffe auch, viele von Euch in der Bibliothek begrüßen und weiterhelfen zu können.

Liebe Grüße,
Anja Jäger

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere diesjährige Ehrenamtlerfahrt führte uns zum Liebe-Verlag nach Weilerswist.
Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter der Stadtbibliothek – d.h. z.B. die ehrenamtlichen Vorleser, Mentoren und Mitglieder des Fördervereins – waren herzlich dazu eingeladen, sich durch den Verlag und das angegliederte Museum für Druckgeschichte führen zu lassen.

Mit viel Begeisterung für seinen Beruf erklärte Gründer und Namensgeber Ralf Liebe die teils historischen Druck- und Fadenheftungsmaschinen und übertraf unsere Erwartungen dabei bei Weitem.
Die Führung war wirklich sehr interessant gestaltet und schon alleine die überall herumstehenden Farbtöpfe und Ölkännchen ließen das Ganze wie eine Zeitreise wirken. Dabei wird alles sogar heute noch für die Herstellung der verlagseigenen Bücher genutzt!

Aber schaut doch mal selbst in unsere Foto-Impressionen – ich denke, die Bilder sprechen für sich. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ende kehrten wir noch gemeinsam in die Caffé Bar im Kulturhof ein, um den Tag in geselliger Runde ausklingen zu lassen. Abgerundet mit leckeren Waffeltellern und einer Tasse Kaffee war es ein gelungener Ausflug in die Welt der Druck- und Verlagstechnik, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Frau Dr. Neft und Herrn Liebe für den tollen Tag!

Liebe Grüße,
Christiane Funken

 

P.S. Falls Ihr Fragen rund ums Ehrenamt in der Stadtbibliothek habt, könnt Ihr uns gerne darauf ansprechen.  🙂

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Sie gelegentlich Romane bei uns ausleihen, haben Sie es sicher schon bemerkt: wir haben in den letzten Wochen in der Belletristik-Abteilung ganz viel umgestellt. Mindestens 5.000 Bücher haben wir dabei jeweils bis zu 5mal zur Bearbeitung in der Hand gehabt und teilweise auch mehrfach umgeräumt, bis sie an ihrem endgültigen Standort gelandet sind.  Jedes Buch musste auf seinen Inhalt geprüft und neu zugeordnet, mit neuen Etiketten beklebt und seine Daten im Online-Katalog geändert werden. Wir haben versucht, alles mit vereinten Kräften möglichst schnell über die Bühne zu bringen, aber ein paar Wochen dauert so eine logistische Großaktion trotzdem, da wir das weitgehend im laufenden Betrieb erledigt haben und Sie die ganze Zeit auf möglichst viele Bücher zugreifen können sollten. Inzwischen ist es soweit. Vielen Dank für Ihre Geduld!

Und was haben Sie jetzt davon? Hoffentlich mehr Spaß und Erfolg beim intuitiven Stöbern nach dem passenden Lesestoff!

Wenn Sie immer schon vorab genau wissen, welches Buch von welcher Autorin oder welchen Autor Sie lesen möchten, haben Sie nichts gewonnen – aber auch nichts verloren. Die Bücher stehen jetzt zwar nicht mehr in einem, sondern in 13 Alphabeten. Aber die sind mit unserem Onlinekatalog leicht zu ermitteln oder oft auch einfach zu „erraten“, wenn es sich zu Beispiel um typische Krimi-, Fantasy- oder ganz klassische Autorinnen und Autoren handelt. Wenn irgend möglich, haben wir alle Titel einer Autorin oder eines Autors zusammen aufgestellt.

Die meisten Menschen suchen allerdings eher nach Lesestoff eines bestimmten Genres oder Leseinteresses und lassen sich gerne inspirieren – spätestens wenn sie die Titel ihrer Lieblingsautorin oder ihres Lieblingsautors alle schon kennen. Deshalb präsentieren Öffentliche Bibliotheken ihre Medien meist in thematischen Gruppen und nennen diese im Romanbereich „Interessenkreise“. In Euskirchen kennen Sie ähnliches bereits von der Aufstellung der DVDs oder Bilderbücher.

Wir haben uns für die Stadtbibliothek Euskirchen für die Einrichtung von 13 Interessenkreisen entschieden. Alle Romane wurden einem von ihnen zugeordnet. Das haben wir eher intuitiv als wissenschaftlich genau gemacht, u.a. weil wir ja möglichst alle Bücher einer Autorin/eines Autors in einer Gruppe versammeln wollten. Manchmal ist das allerdings absolut nicht möglich. So hat der bekannte Krimiautor Henning Mankell beispielsweise noch einige Romane geschrieben, die in seiner Wahlheimat Afrika spielen und überhaupt nicht kriminalistisch sind. Diese stehen bei uns bei Länder & Reisen.

Wenn Sie in Zukunft Ihrem Roman-Interesse folgen möchten, orientieren Sie sich ganz einfach den Schildern an der Stirnseite der Regale. Innerhalb der jeweiligen Gruppe stehen die Bücher dann wie bisher alphabetisch nach den Nachnamen der Autorinnen/Autoren sortiert.

Sie finden bei uns jetzt folgende Interessenkreise:

tabelle

Sie suchen Titel eines bestimmten Autors: geben Sie den Namen einfach hier in der Suche im Online-Katalog ein. In der Trefferanzeige erscheint dann rechts oben der Interessenkreis.

opac

Ich finde meine Lieblingsautoren fast alle in der Gruppe „Moderne Klassiker“. Aber auch möglichst realistisch scheinende Lebenserfahrungen oder gesellschaftliche Themen finde ich persönlich besonders interessant. Ich weiß aber auch schon, welche meiner Kolleginnen wahrscheinlich fast nur zu Fantastisches und welche zu den Krimis gehen. Und Sie? Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen!

Viele Grüße
Ihre Julia Rittel

 

 

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

in meinem Osterurlaub habe ich mir einen langjährigen Wunsch erfüllt: Ich war beim Musical Tanz der Vampire! Und es war großartig! Die Grundstory und die Musik sind wirklich toll inszeniert.

Für mich persönlich gab es aber auch noch ein anderes Highlight: Zwar steht die mysteriöse Liebesgeschichte zwischen Mensch und Vampir klar im Vordergrund, doch auch im Urlaub kommt eine angehende FaMI eben nicht aus ihrer Haut – genauso wenig wie der Vampirjäger Professor Abronsius: Obwohl sein Gehilfe Alfred und er sich ins Schloss des Vampirgrafen von Krolock gewagt haben, um die Wirtstochter Sarah zu retten (auf die nämlich sowohl der Graf als auch Alfred ein Auge geworfen haben), hat der Professor nur Augen für die gigantische Bibliothek.

Blogbeitrag Tanz der Vampire 10.04.2018 (Pixabay Creative Commons)Er ist ganz aus dem Häuschen angesichts der Tausenden von Büchern, die der Graf über die Jahrhunderte angesammelt hat, und beginnt sofort darin zu stöbern, wobei er entzückt jeden bedeutsamen Fund der Literaturgeschichte kommentiert.
Und er findet eine ganze Menge – egal ob Aristoteles und Diogenes („Schon beim Riechen spür’n wir die Weisheit der Griechen!“) oder Descartes, Kant und Shakespeare („Schon beim Tasten wird man zum Enthusiasten!“) und sogar Mary Shelly (oh Ironie!) – die gräfliche Bibliothek verfügt über einen umfassenden Bestand.

Kein Wunder, dass da die Einwände des armen Alfred, der darauf drängt seine Sarah zu retten, völlig untergehen, weil der Professor in seiner Begeisterung vergisst, warum sie ursprünglich hergekommen sind… ich muss allerdings zugeben, ich kann ihn verstehen, denn die Bibliothek des Grafen ist wirklich schick! Da würde ich mich auch gerne einmal umsehen.

Blogbeitrag Tanz der Vampire 10.04.2018 (Pixabay Creative Commons) Bücher

Aber wisst ihr was? Das alles könnt ihr auch haben – und dafür müsst ihr nicht mal bis nach Transsylvanien reisen und euch heimlich beim Grafen einschleichen, sondern direkt hier vor Ort, in eurer Stadtbibliothek Euskirchen!
Wir halten sowohl Klassiker und Weltliteratur als auch die neuesten Bestseller und über 6000 Romane für euch bereit, genauso wie Sachliteratur in über 20 Themengruppen (von A wie Aachen bis Z wie Zeppelin, von Biographien, Geographie und Religionswissenschaften bis hin zu Medizin, Hobby und Tierkunde) und diverse Zeitschriften.

Oh, und in einem Punkt sind wir Graf von Krolock übrigens auch weit voraus: Denn im Gegensatz zum Schloss haben wir eine eigene Kinder- und Jugendbibliothek im 2.OG! Wir bieten für jedes Lesealter die richtigen Medien an, von bunten Bilderbüchern für die Allerkleinsten, speziellen Erstleser-Büchern bis hin zu Romanen für Teenager.

Und neben unserem Gesamtbestand an Printmedien haben wir auch eine große Auswahl an Hörbüchern, Musik-CDs und DVDs – wo übrigens auch Musical-Fans auf ihre Kosten kommen –, und sogar Games!
Mal ganz abgesehen davon, dass ich bezweifle, dass es im Schloss freies Wlan oder einen Service für eBooks wie die Onleihe gibt…

Bearb.11

Hach, mich würde wirklich interessieren, was der Professor zu unserer Bibliothek sagen würde, wenn er könnte! Bestimmt käme er aus dem Staunen gar nicht mehr raus und würde in seiner Begeisterung, ohne es zu merken einige Stunden hier verbringen, um sich alles ganz genau anzusehen – was übrigens auch ganz unverbindlich und ohne Benutzerausweis möglich ist.

Also wenn ihr noch nie oder länger nicht bei uns wart oder euch einfach „nur mal so“ umschauen möchtet: Kommt gerne vorbei! Bestimmt findet ihr hier etwas, das euch gefällt.
Denn wie stellt der Professor fest, während er fast schon verliebt auf die deckenhohen Regale schaut? „Ein Leben ohne Bücher wär‘ Tortur!“
Das unterschreiben wir so 🙂

Kommt gerne vorbei, um euch ebenfalls überzeugen zu lassen. Wir freuen uns auf euch! (Und anders als der werte Herr Graf beißen wir auch nicht, ihr dürft uns jederzeit ansprechen, wenn ihr Fragen habt 🙂 )

Es grüßt euch eure Bibliotheks- & Musical-Enthusiastin

Lisa Häßy

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

wusstet Ihr, dass wir im Jahr 2017 1.577 Stunden regulär für Euch geöffnet hatten?

Dass uns 152 Klassen und Gruppen besucht haben?

Dass an 33 Tagen öffentliche Veranstaltungen von uns stattgefunden haben  (beides übrigens oft zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten)?

 

Welche Ideen stehen hinter unserer Arbeit des vergangenen Jahres und welche Schwerpunkte haben wir gesetzt?

Antwort auf diese Fragen geben wir in unserem Jahresbericht, den wir einmal im Jahr dem Ausschuss für Kultur, Freizeit und Sport des Rates der Stadt Euskirchen vorlegen. Die Stadt Euskirchen finanziert uns schließlich hauptsächlich und unser Angebot sollte natürlich zu den Zielen und dem sonstigen Programm der Stadt passen. Gestern war es soweit und wir haben glücklicherweise ganz viel Lob für unsere Arbeit bekommen.

Jetzt steht der Jahresbericht zum Nachlesen für alle auf unserer Homepage zur Verfügung.

Wir freuen uns über Anregungen und Rückmeldungen!

Viele Grüße

Eure Julia Rittel

Read Full Post »

Older Posts »