Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gaming’ Category

Liebe Leserinnen und Leser,

anlässlich des diesjährigen Tags der Bibliotheken laden wir Euch erneut zu einem Spielenachmittag ein.

Unser 4. Spieletag steht unter dem Motto: Lern von mir.
Deshalb wird Euch den ganzen Nachmittag über ein Team, bestehend aus verschiedenen Generationen, zur Seite stehen, dass Euch die unterschiedlichsten Spiele näherbringt und erklärt.
Das Team setzt sich aus freiwilligen Helferinnen der SIE-Senioren in Euskirchen und den Mitarbeiterinnen der Bibliothek zusammen.

Gemeinsam mit uns habt Ihr die Möglichkeit verschiedene Brettspiele, Kartenspiele, Würfelspiele aber auch elektronisches Spielzeug und Konsolenspiele kennen zu lernen und ausgiebig zu zocken.

Der Spielenachmittag ist ein offenes Angebot für Jung und Alt, Familien, Spielebegeisterte und Neugierige im Alter von 6 bis 99 Jahren.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Über eine Anmeldung  bis zum 23.10.18 würden wir uns freuen.

Falls Ihr noch Fragen habt, erfahrt Ihr hier mehr.

Eure bereits fleißig kartenmischende
Carmela Rizzuto

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Ihr sicher bemerkt habt, wird bei uns in der Stadtbibliothek regelmäßig in den Ferien gezockt. Und auch in den diesjährigen Sommerferien boten wir Euch verschiedene Gelgenheiten an, gemeinsam an unseren Konsolen zu gamen.

Am 25.8.18 veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit drei Studentinnen der TH Köln, Studienfach Bibliothekswissenschaften – Frau Höckrich, Frau Glasner und Frau Klünter – einen Familienspieletag.
In der Zeit von 14 – 18:30 Uhr luden wir Familien ein, sich gemeinsam an unsere Games zu trauen und diese auszuprobieren.

01

Ein kleine Auswahl an Medien, die direkt ausgeliehen werden konnte.

Die Studentinnen hatten das Konzept der Veranstaltung gemeinsam mit uns erarbeitet und wollten den teilnehmenden erwachsenen Familienangehörigen zu Beginn erst einmal ein paar grundlegende Dinge zum Thema Gaming erläutern, z. B. zu den Altersfreigaben, zu verschiedenen Spiel-Genres und Konsolen und sogar zu Berufschancen für Gamer.
Ihr Vortrag war eine gelungene Mischung aus Sachinformationen, Erfahrungsaustausch und Diskussion. Die Teilnehmer folgten aufmerksam und standen den Themen offen, aber auch kritisch gegenüber.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danach ging es in kleiner Runde weiter an die Spielekonsolen. Zur Auswahl standen: die Playstation 4 mit dem Playlink-Spiel „Frantics“, die Nintendo Wii U mit Just Dance 2017, Minecraft und Super Mario Maker, die Nintendo Switch mit Mario Kart 8 Deluxe, der Nintendo 3DS mit Pokemon UltraSonne und dem Appgame von Professor Layton.

Unsere Teilnehmenden erklärten sich gegenseitig die Steuerung, tüftelten Manöver aus und begegneten sich beim Spielen auf Augenhöhe.
Es war eine Freude zu sehen, dass sie – ob groß oder klein – Gefallen an den Spielen und dem Konzept gefunden hatten.

 

Gegen Ende der Veranstaltung konnten die Kinder noch ein selbst gewähltes Spiel für sich entdecken und auch ein interessierter Vater fand seine Begeisterung für Minecraft. 🙂

Außerdem wurde ein Informationsflyer zum Gaming erstellt, der insbesondere Eltern eine Hilfe sein wird. Weitere Informationsbroschüren finden sich bei uns in der Stadtbibliothek.

Wir bedanken uns herzlich bei Frau Höckrich, Frau Glasner und Frau Klünter, dass sie mit der Idee auf uns zugekommen sind und wir gemeinsam einen geselligen Familienspieletag auf die Beine stellen konnten.

 

Viele Grüße bestellt Euch
Carmela Rizzuto

 

P.S. Wir arbeiten bereits fleißig am nächsten Spieletag in den Herbstferien… seid gespannt!

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

kaum einer hat den Hype um die Gamescom, die zur Zeit in Köln stattfindet, nicht mitbekommen. Auch wir waren gestern für euch dort und ja, es war voll.

Sehr voll.

Aber es hat sich auch dieses Jahr wieder gelohnt. Die einschlägigen Publisher haben sich  an Performance nicht Lumpen lassen. Fast an jedem Stand konnte man in Bild von sich und seinen Lieblingsvideospiel-Helden schießen lassen.

IMG_20180822_104818_resized_20180823_043325906

Mein persönliches Highlight: Ein Bild mit dem Hexenkönig von Angmar (Herr der Ringe)

Um auf dem neusten Stand in Sachen Gaming für euch zu bleiben waren wir dort, aber natürlich sind für uns auch andere Aspekte wichtig. Zum Beispiel der Bereich Medienpädagogik und Jugendarbeit.

Aber auch Suchtprävention. Denn zocken macht Spaß und soll nicht zu einem alles einnehmenden Zwang werden. Interessiert ihr euch für Prävention von Medienabhängigkeit? Mehr Informationen findet ihr auch hier.

Und damit auch die Jüngsten schon den richtigen Umgang mit Medien, Games und Elektronik lernen können, veranstalten wir auch dieses Jahr wieder den TOMMI-Kindersoftwarepreis. Beim „TOMMI“ können sich wieder Kinder von 6-13 Jahren kreativ und konstruktiv mit neuen, teilweise noch nicht veröffentlichten, Spielen auseinander setzen. Es wird wieder getestet, gezockt und bewertet.

Dieses Jahr findet unser TOMMI vom 17.09.-28.09.2018 von 15-18 Uhr statt. Ausgenommen sind Samstag und Mittwoch.

Hier findet ihr noch ein paar Eindrücke von der gamescom 2018:

 

Viele Grüße

Annika Freitag

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

fragen Sie sich manchmal, wie Ihr Kind stundenlang fasziniert vor der Spielekonsole oder dem PC sitzen kann?
Und warum im August Massen von Menschen in die Kölner Messe strömen, um gefühlte Ewigkeiten zu warten, damit sie ein neues Spiel testen können?

Dann haben wir am 23. August vielleicht Antworten für Sie.
In der Zeit von 14 bis 18:30 Uhr bieten wir Ihnen und ihren Kindern die Möglichkeit an, einen gemütlichen Gaming-Nachmittag bei uns in der Stadtbibliothek zu verbringen.

Für Eltern, Großeltern und weiteren Familienmitglieder wird es zu Beginn eine kurze Informationsveranstaltung geben. Drei Bibliothekswissenschafts-Studentinnen der TH Köln werden Fragen wie z. B. „Was ist Gaming?“, „Welche Genres gibt es?“ und „Was davon ist überhaupt für mein Kind geeignet?“ aufgreifen und im gemeinsamen Gespräch beantworten.

gaming

Danach geht es für die Teilnehmer/innen gemeinsam an die verschiedenen Games und Plattformen. Fordern Sie Ihre Kinder heraus: Fahren Sie in „Mario Kart“ um die Wette, lösen Sie mit Prof. Layton spannende Rätsel oder betätigen Sie sich sportlich und schwingen eine Runde das Tanzbein.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns in der Stadtbibliothek oder auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Sie!

Viele Grüße
vom Gaming-Team der Stadtbibliothek Euskirchen

 

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Spieletag ging in die 2. Runde!
Am Donnerstag, den 5.4., luden wir zu einem geselligen Spielenachmittag ein. Eingeladen waren alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren. Unsere Spieletage, die wir als Ferienaktion anbieten,  stehen immer unter einem besonderen Thema.
Der erste Spieletag behandelte das Thema „Bewegung“ und so entschieden wir uns beim 2. Mal für das Thema „Gesellschaftsspiele“. Selbstverständlich standen neben diversen Gesellschaftsspielen auch verschiedene Konsolenspiele zur Auswahl.

Bild 141

© Stadtbibliothek Euskirchen

Um 13 Uhr starteten wir gemeinsam in der Kinderbibliothek. 26 Teilnehmer hatten sich angemeldet und lauschten gebannt meinen Worten, als ich ihnen verkündetet, wie unser gemeinsamer Nachmittag ablaufen sollte.
Unser 3-Mann-Team, bestehend aus Frau Meier, Herrn Adolph (Ehrenamtlicher) und mir, teilte die Meute in 4-Gruppen ein. Wir hatten am Vortag 8 „Stationen“ auf unsere 2 Etagen aufgebaut, 5 Gesellschafts- und 3 Konsolenspiele.

Die Gruppen wurden zu Beginn auf die einzelnen Stationen aufgeteilt. Im Verlauf des Nachmittags würde jede Gruppe jedes Spiel einmal angespielt bzw. durchgespielt haben. Angedacht waren 30 Minuten pro Spielrunde, wobei später jede Spielergruppe ihr eigenes Zeitlimit hatte, da die Kinder und Jugendlichen erst einmal Zugang zu den Spielregeln und -abläufen finden mussten.
Bei den Konsolenspielen hingegen brauchte unser ehrenamtlicher Helfer fast nichts mehr zu erklären.

Zum Spielen bereit standen: Rumikub, UNO, Echt jetzt?! , Kniffel, Tabu Junior, Der Millionencoup, Quiz quer durch Europa und Kingdomino als Gesellschaftsspiele und in den Konsolen waren Mariokart 8 deluxe, Wii U Party , Micromachines World Series und UNO eingelegt.

Die Teilnehmer errieten, erklärten, würfelten, knobelten ausgelassen, wobei sie stets aufeinander eingingen und fair blieben. Größtenteils. 🙂

© Stadtbibliothek Euskirchen

Im Seminarraum, wo unsere diversen Gesellschaftspiele standen, war am Rande ein kleines „Buffet“ aufgebaut. Wir hatten eine gemeinsame Verschnaufpause und dann ging es auch wieder weiter.
Gegen Viertel nach 6 versammelten wir uns alle im Seminarraum. Frau Rittel wandte sich an die Teilnehmer und Teilnehmerinnen und erfragte ihre Eindrücke.

Die Kinder und Jugendlichen gaben ein fundiertes Feedback, das wir uns für das nächste Mal zu Herzen nehmen werden. Alle Teilnehmer hatten ihren Spaß und würden gerne wieder an einem Spieletag teilnehmen.
Als kleines Highlight erhielt der schnellste Fahrer im Spiel Mariokart einen kleinen Preis: einen Gutschein für eine Jahresausleihe.

Die Kinder reflektierten ihr Spielverhalten, verglichen die verschiedenen Spiele miteinander, betrachteten Zusammenhänge und freuten sich über das Gefühl des Zusammenseins.
Uns lag es sehr am Herzen, den Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, selbst herauszufinden, wie sie mit den verschieden Spielen, ihrem Spielverhalten und miteinander umgehen sollten und haben uns sehr gefreut, dass sie es geschafften haben das herauszufinden.
Natürlich brachten wir uns mit ein und lieferten Anhaltspunkte und Handlungsideen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Ende der Veranstaltung bedankten wir uns für das zahlreiche Erscheinen und entließen die Kinder noch nach oben in die Kinder- und Jugendbibliothek.
Für uns ging es dann noch ans Aufräumen. Nach diesem Nachmittag waren wir geschafft, aber sehr froh darüber, dass es den Kinder und Jugendlichen den gewünschten Spaß und Mehrwert gebracht hatte. Und auch wir sind auf unsere Kosten gekommen. 🙂

Diejenigen unter Euch, die leider nicht daran teilnehmen konnten, sollten nicht allzu traurig sein. Wir werden weiterhin solche Spielenachmittage anbieten und denken uns stetig etwas Neues aus. Behaltet schon mal die Herbstferien im Auge.

Ist Euer Interesse geweckt, aber ihr habt noch Fragen? Dann sprecht uns einfach darauf an.

Liebe Grüße bestellt Euch

Carmela Rizzuto

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

aber vor allem liebe Eltern. In unserer Bibliothek findet Ihr und Euer Nachwuchs, neben klassischen Printmedien, Musik-CDs, Hörspielen und Zeitschriften auch eine große Auswahl an Konsolenspielen. Beim Entleihen der Spiele werde ich oft gefragt, wie streng man die USK einhalten sollte.

Beispiel: Das Kind ist 11 Jahre alt und das Spiel ab 12 Jahren, trotzdem entleihen?

DSC07655

Gute Frage – auf die es leider keine allgemeine Antwort gibt. Ich denke, es ist wichtig, dass man sich als Eltern mit dem Spiel auseinandersetzt und selbst entscheidet, ob es dem Kind zumutbar ist oder nicht. Tendenziell würde ich sagen, dass ein 11jähriges Kind ein Spiel ab 12 Jahren spielen darf.

Die Abstufungen der USK sind breit gefächert. Zwischen USK 6 und USK 12 gibt es keine weitere Abstufung. Natürlich möchte aber ein 10 oder 11 jähriges Kind nicht mehr ausschließlich die Spiele für doch recht kleine Kinder spielen.

Normalerweise behandeln USK 12-Spiele auch keine nennenswerten Gewalthandlungen. Das Spiel wird lediglich etwas spannender und actionreicher gestaltet.

Was die  Inhalte der Spiele angeht, kann man sich recht schnell bei YouTube schlau machen. Viel besser wäre es noch, man spielt das Spiel gemeinsam mit dem Zögling. Wer weiß, vielleicht findet man als Mama oder Papa auch noch mal gefallen an Mario Kart und Co.

Erfahrungsgemäß empfinden es viele Kids als positiv, wenn man das Thema „Zocken“ offen und individuell behandelt. Komplette Verbote nutzen in der Regel gar nichts. Denn dann wird eben beim großen Bruder des Kumpels GTA V gespielt.

Also meine Faustregel: Lieber Begleiten statt verbieten.

Natürlich stehen auch wir in der Bibliothek euch im medienpädagogischen Sinne mit Rat und Tat zur Seite.

Eure passionierte Zockerin

Annika Freitag

 

Read Full Post »

Liebe Leserinnen und Leser,

bei unserem letzten Game-Day haben wir Horizon Zero Dawn getestet!

 

 Darum geht es:

Horizon Zero Dawn ist ein Action-Rollenspiel für Kinder ab 12 Jahren. Es ist ein Open-World-Spiel, das im Einzelspielermodus spielbar ist. Die Handlung spielt in der Zukunft, in einer Zeit, in der die Erde von Maschinenwesen bevölkert wird. Diese ähneln urzeitlicher Dinosauriern. Die wenigen Menschen, die noch auf der Erde leben, haben sich zu Stämmen zusammengeschlossen.

Die Hauptfigur ist die junge Aloy, die jedoch aufgrund ihrer unbekannten Herkunft von Stamm ausgestoßen wird. Als ihr Begleiter und Lehrer steht ihr Rost zur Seite, der ihr das Kämpfen beibringt. Zu Beginn des Spiels fällt Aloy in eine Höhle, in der sie ein sonderbares Gerät findet. Dieses hat einen sogenannten Focus Scan und zeigt Informationen über ihre Feinde und über Ressourcen an. Im ersten Tutorial ist Aloy noch ein Kind, danach spielt man sie als Erwachsene.

Aufgabe ist es, gegen die Maschinenwesen zu kämpfen und Ressourcen zu sammeln. Außerdem sucht man nach Antworten über Aloys Herkunft. Dabei muss man viele Entscheidungen selber treffen und immer anspruchsvollerer Aufgaben lösen.

Steuerung:

Für alle, die es gewohnt sind mit Controllern zu spielen, ist die Steuerung schnell anzueignen. Für Leute, die eher PC-Spiele gewohnt sind, ist die Kameraführung jedoch ungewohnt und manchmal schwierig. Da auf dem Bildschirm alle Tastenkombinationen angezeigt werden und auch die Richtung, in die man gehen muss, um eine Aufgabe fertigzustellen, ist es dennoch einfach, das Spiel zu verfolgen. Schwieriger ist das Kämpfen gegen größere Maschinen und vor allem das Zielen mit dem Bogen.

DSC06308

Grafik und Design:

Die offene Spielwelt ist umfangreich, voller Details und vermischt steinzeitliche mit modernen Elementen. Eine Besonderheit des Spiels ist, dass sich das Wetter und die Tageszeit stets verändern. Außerdem erkundet man verschiedene Landschaften, wie dichte Wälder und steile Gebirge. Durch den wechselnden Lichteinfall ist die Stimmung oft düster und geheimnisvoll.

Charaktergestaltung:

Die Figurengestaltung von Aloy und den Stammesmitgliedern passt gut zum Spiel, genauso wie der Sound. Aloy ist eine sympathische Heldin, mit der man mitfiebert, lediglich ihre Stimme wurde von uns als nervig empfunden.

Unser Fazit:

Insgesamt stieß das Spiel bei uns auf geteilte Meinungen. Die Story ist spannend und die Grafik ist gut, auch wenn sie (laut unseren Testern) nicht mit Spielen wie Skyrim mithalten kann. Es macht Spaß, dass man viele Entscheidungen selber treffen kann und dass die Aufgaben zunehmend anspruchsvoller werden. Außerdem ist es hilfreich, dass es verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, sodass auch Anfänger leicht ins Spiel finden und erfahrene Spieler sich nicht langweilen. Das Kampfsystem finden wir jedoch nicht so gut, weil einige Aktionen, wie das Bogenschießen, schwierig zu steuern sind.

Die Altersfreigabe ab 12 Jahren finden wir passend gewählt, da es zwar einige Kampfelemente gibt, die aber nicht zu brutal dargestellt werden. Wir empfehlen Horizon Zero Dawn an alle weiter, die Action-Adventure mit Rollenspielelementen mögen.

Bis zum nächsten Mal!

Euer Game-Day Team

 

 

 

 

Read Full Post »

Older Posts »