Feeds:
Beiträge
Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

ab dem oben genannten Termin gelten die gewohnten Öffnungszeiten wieder.

Angemeldete Kundinnen und Kunden können Bücher und Medien zur Ausleihe wieder selbst am Regal aussuchen.

In den letzten Wochen war das Ausleihen nur über die Vorbestellung in der Bibliothek möglich, um Kontakte zu minimieren. Das bequeme Vorbestellen gewünschter Medien im Online-Katalog und die Abholung am nächsten Tag bleiben zusätzlich weiter möglich. Wir empfehlen, trotz der erweiterten Möglichkeiten möglichst oft solche kontaktarmen Angebote zu nutzen, um Wartezeiten und Besucheransammlungen vor der Bibliothek möglichst gering zu halten.  Auch die erweiterten digitalen Angebote wie E-Books und Online-Lexika stehen für eine kontaktlose Nutzung zur Verfügung.

Die Nutzung der Bibliothek unterliegt den aus dem Handel und anderen Einrichtungen bekannten Regeln:

  • eine Mund-Nasen-Bedeckung ist verpflichtend
  • die Besucherzahl ist begrenzt
  • Zahlungen sind nur mit EC-Karte möglich

Bücher und Medien zur Rückgabe können weiterhin nur über den Rückgabe-Briefkasten von außen eingeworfen werden. Wir reinigen und desinfizieren die Medien, bevor sie wieder in Umlauf gebracht werden. Die Ausleihe erfolgt nur an Selbstverbuchungsautomaten.

Wir möchten betonen, dass aufgrund der räumlichen Gegebenheiten zur Wahrung der Abstandsregeln nur die Funktion als Ausleihbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Voraussetzung zum Betreten der Bibliothek ist deshalb ein Bibliotheksausweis und die Absicht, Bücher oder Medien ausleihen zu wollen.

Ein längerer Aufenthalt zum Lesen, Lernen, Spielen oder Arbeiten ist leider noch nicht wieder möglich, alle Sitzmöbel wurden entfernt.

Die Öffnungszeiten sind Montag, Dienstag und Freitag von 11 bis 18 Uhr, Donnerstag von 11 bis 19 Uhr und Samstag von 11 bis 14 Uhr.

Allerdings bleibt die erste Stunde von 11 bis 12 der Abholung vorbestellter Medien vorbehalten. Dieses Angebot soll besonders denjenigen Menschen zugutekommen, die zur Risikogruppe gehören und deshalb besonders auf die Vermeidung unnötiger Kontakte angewiesen sind. Ab 12 Uhr ist dann sowohl die Abholung als auch die Auswahl und Ausleihe von Medien aus dem Regal möglich.

Ausführliche Beratungsanfragen richtet ihr bitte möglichst telefonisch unter 02251 65074-50 oder per Mail an bibliothek@euskirchen.de an uns. Beratungsanfragen die Onleihe betreffend richtet ihr bitte an 02251-6507471 oder afreitag@euskirchen.de.

Bleibt gesund!

Euer Bibliotheksteam

Liebe Leserinnen und Leser,

kann man aus alten Büchern Gegenstände für den Alltag machen? Wie wäre es mit einer dekorativen Vase?

Das brauchst du dazu:

Hardcover Buch, ein Stück Pappe, Cuttermesser oder Schere, Stifte, Kleber, Heftklammern

______________________________________________________________________________

Und so geht’s:

Man nimmt ein Buch (am besten Hardcover) und überlegt sich wie man die Form der Vase haben möchte. Ich habe mich für einen breiten Bauch und einen schmalen Hals endschieden.

Diese Skizze malt ihr jetzt auf eure Pappe und macht daraus eine Vorlage. Vorsicht! Die Vorlage sollte am besten genauso groß wie das Buch sein.

Diese Vorlage schneidet ihr aus und legt sie einmal auf die erste Seite eures Buches.

Dann könnt ihr mit einer Schere anfangen die Linien auf den Buchseiten nach zu schneiden.

Das macht ihr mit dem Ganzen Buch bis ihr an der letzten Seite angekommen seid. Damit wir aber die Rundung wie eine Vase bekommen, müssen wir jetzt den Buchdeckel vorsichtig abtrennen.

Wenn das geschafft ist nehmt ihr euren Kleber und klebt die erste und die letzte Seite zusammen. Am besten fixiert ihr die geklebten Seiten ggf. mit ein paar Heftklammern und lasst es Trocknen (am besten über Nacht).

Wenn ihr möchtet, könnt ihr jetzt die Seiten noch verschönern oder es so lassen und einen Stift reinstecken. Wer möchte kann auch eine Blume reinstecken.

Ich hoffe euch gefällt diese Bastelanleitung.

Beste Grüße

Lena Maukisch

Liebe Leserinnen und Leser,

ich lese eigentlich nicht oft Biografien, aber die von Jackie Chan musste ich einfach lesen.

Und ich bin überrascht: Es gibt viele Details, die man vorher nicht über ihn wusste und er spricht offen über sein Leben.

Klappentext:

Akrobatische Kung-Fu-Tricks, waghalsige Stunts und komödiantisches Talent: Dafür kennen und lieben Generationen von Kinobesuchern Jackie Chan. […]

Jackie Chan, geboren 1954 in Hong Kong, wurde im Alter von sechs Jahren auf das Internat der Chinese Drama Academy geschickt. Geprägt von eiserner Disziplin begann schon im Kindesalter seine Karriere als Kampfkünstler. Er wirkte zunächst in Asien in vielen Filmproduktionen als Stuntman mit, bis 1994 mit »Rumble in the Bronx« der Durchbruch in Hollywood gelang. Heute ist der Schauspieler und Kung-Fu-Meister nach über 150 Filmen aus Hollywood nicht mehr wegzudenken, seine Martial-Arts-Komödien erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit. 2016 wurde Jackie Chan mit einem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Mein Fazit:

Ich war gerührt und musste manchmal schmunzeln, wie manche Sachen von ihm beschrieben wurden. Zum Bespiel war er erstaunt darüber, dass er einen Ehren-Oscar bekam. Außerdem wurde er als Kind von seinen Eltern Kanonenkugel genannt.

Seine Erzählungen sind sehr ehrlich.

Seine Geschichten sind nicht umgeändert oder es wurde irgendetwas ausgelassen, jedes kleine Detail wirkt real. Dass er das Buch seinen Eltern widmet, merkt man ab dem ersten Kapitel.

Auf jeden Fall empfehlenswert zu lesen.

Bei uns entleihbar.

Bitte beachtet hierbei die aktuellen Bestimmungen, zur Corona – Prävention: https://www.kulturhof.de/bibliothek/veranstaltungen-termine/detail/news/2020/4/15/ausleihe-von-buechern-und-medien-nach-vorbestellung/

Beste Grüße

Lena Maukisch

Liebe Leserinnen und Leser,

in den letzten Woche habe ich Euch unsere verschiedenen digitalen Angebote vorgestellt. Besonders unsere digitale Zweigstelle, die Onleihe Erft, wird viel und gerne von Euch genutzt.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie wir unsere „digitale Bibliothek“ weiter ausbauen und ihre Attraktivität steigern können. Und da ist uns folgende Idee gekommen:
Wie wäre es, wenn wir Euch aktiv und einfach die Möglichkeit geben, Medienwünsche für E-Books einzureichen? Nicht wie gehabt nur über unsere Wunschkärtchen, die Webseite oder per Mail, sondern direkt in unserer digitalen Bibliothek?
Wir haben uns Verschiedenes überlegt und möchten Euch heute ein Ergebnis vorstellen: Digitale Medien bei Overdrive.

Die Plattform Overdrive ähnelt unserer Onleihe Erft, bietet jedoch zusätzlich die Möglichkeit an, Euch aktiv an der Titelauswahl zu beteiligen. Deshalb ist Overdrive genauso wie die Onleihe Erft, eine digitale Entsprechung unseres physischen Medienbestandes. So wie Ihr auch ein gebundenes Buch als Medienwunsch einreichen könnt, möchten wir euch nun die gleiche Möglichkeit auch digital einräumen.
Unser Idee: wir möchten Euch die direkte Teilhabe ermöglichen und so einen digitalen Medienbestand aufbauen, der von Lesenden für Lesende geschaffen wird.

Ihr fragt Euch nun, wie das genau das funktioniert?
Hier alles Wichtige zusammengefasst:

Ausleihe von E-Books und E-Audios mit Overdrive

Was genau ist Overdrive?
Das E-Book Portal Overdrive ist eine Erweiterung unseres digitalen Angebots und ergänzt unsere bisherigen digitalen Services.
Die Plattform Overdrive bietet uns eine weitere Möglichkeit, Euch E-Books und E-Audios als digitale Bibliothek zur Verfügung zu stellen, ähnlich wie die Onleihe-Erft.
Mit Overdrive könnt Ihr 24 Stunden am Tag an 7 Tagen die Woche ausleihen. 3 digitale Medien können gleichzeitig ausgeliehen und 5 Medien vorgemerkt werden. Ihr könnt die Medien 21 Tage lang ausleihen, aber auch früher zurückgeben.
Eine weiteres Highlight : Ihr könnt die Medien einmal verlängern!
Die vorzeitige Rückgabe von Hörbüchern ist bei Overdrive ebenfalls möglich.

Wie gelange ich zur digitalen Bibliothek in Overdrive?
Ihr findet die digitale Bibliothek von Overdrive über die Startseite unseres Online-Katalogs oder Ihr ruft die Webseite direkt über https://euskirchen.overdrive.com/ auf.
Besonders komfortabel geht das stöbern und ausleihen über die Overdrive-App Libby . Es funktioniert aber auch direkt über den E-Reader.


Wie bei allen anderen digitalen Bibliotheksangeboten meldet Ihr Euch mit Eurer Lesernummer und Eurem aus dem Leserkonto bekannten Online-Passwort an.
Wichtig: der Zugang ist nur möglich mit einer gültigen Bibliotheksmitgliedschaft.

Wie wünsche ich mir einen Titel?
Ganz oben findet Ihr die Sammlung „Wünsch dir was!“. Dort könnt Ihr direkt stöbern und Euch anschauen, was sich andere Lesende bereits gewünscht haben. Oder Ihr schlagt uns über die Suchfunktion einen Titel vor. Wie das geht, seht Ihr hier in den Bildern.

Wie leihe ich mir ein E-Medium aus?
Es gibt vier verschiedene Möglichkeiten, die E-Books und E-Audios ausleihen, zu lesen oder anzuhören.
Die Plattform Overdrive nutzt zur Verschlüsselung der E-Books die Adobe-DRM. Die Adobe-DRM wird nur benötigt, wenn Ihr E-Books über den E-Reader lesen möchtet. Dafür benötigt Ihr eine Adobe-ID. Diese könnt Ihr Euch kostenlos bei Adobe erstellen.
Ihr könnt die ausgeliehen E-Books direkt über den E-Reader ausleihen und runterladen oder Ihr nutzt die kostenlose Software Adobe Digital Editions (ADE) über eure ausgeliehenen Titel auf den E-Reader zu Übertragen.
Oder Ihr nutzt die praktische und komfortable Overdrive-App Libby, die im Moment nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Nichtsdestotrotz ist sie intuitiv und einfach zu verstehen.
Nachfolgend findet Ihr kurze Hilfestellungen und Anleitung zur genauen Ausleihe und Nutzung von Overdrive.

Schritt-für-Schritt-Anleitung Ausleihe über den PC

Schritt-für-Schritt-Anleitung Ausleihe über den E-Reader

Schritt-für-Schritt-Anleitung Ausleihe über die Overdrive-App Libby

Probiert es einfach aus! Solltet Ihr an einem bestimmten Punkt nicht weiter kommen, ruft uns einfach an unter 02251 65074-50 oder schreibt uns eine E-Mail an bibliothek@euskirchen.de

Liebe Grüße bestellt Euch – fleißig stöbernd –
Carmela Rizzuto

Liebe Leserinnen und Leser,

wie viel könnt ihr glauben?

Wie viel könnt ihr glauben, obwohl jede Logik dagegen spricht? Gibt es etwas über dem Sichtbarem hinaus? Gibt es etwas unter der Oberfläche? Etwas düsteres, verstörendes, beängstigendes?

Seid ihr offen dafür, es heraus zu finden?

Dann solltet ihr unbedingt „Der Outsider“ von Stephen King lesen.

Zum Inhalt:

Frankie Peterson wird auf grausame Art vergewaltigt und ermordet. Sein verletzter, geschändeter Körper wird in einem Park, der fiktiven Stadt Flint City gefunden. Alle forensischen Beweise und Augenzeugen berichte, deuten eindeutig auf einen Täter: Terry Maitland. Der jedoch, streitet die Tat vehement ab und bietet ein wasserdichtes Alibi. Ralf Anderson, der ermittelnde Detektiv, taucht immer mehr in eine Welt ab, in der es noch etwas anderes gibt, als starre Fakten. Er nähert sich immer mehr dem Outsider…

Mein Fazit:

Die Geschichte ist ab der ersten Seite spannend und schockierend zu gleich. King versteht es wie kein Zweiter, seine Leser zu fesseln und gleichermaßen zu entsetzen.

Außerdem setzt er gekonnt einen Charakter aus einem seiner anderen Bücher in der Geschichte ein. Das Ende war mir irgendwie zu flach. Ich habe vielleicht auch zu viel erwartet. Wer weiß? Jedenfalls hätte ich schlussendlich von dem „Outsider“ mehr erwartet. Mehr Widerstand vielleicht. Aber ich will nicht spoilern.

Natürlich lohnt sich das Buch trotzdem. Ganz klare Leseempfehlung.

Habt ihr jetzt Lust bekommen auf „Der Outsider“?

Das Hörbuch und das Buch könnt ihr bei uns ausleihen.

Achtung, beachtet hierbei das aktuelle Verfahren:

https://www.kulturhof.de/bibliothek/veranstaltungen-termine/detail/news/2020/3/31/ausleihe-von-buechern-und-medien-nach-vorbestellung/

Es grüßt euch,

Annika Freitag

Angebote der Stadtbibliothek für Schulen bis zu den Sommerferien

Liebe Leserinnen und Leser,
liebe Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

nach und nach kehren die ersten Klassen derzeit wieder in die Schule zurück. Wir können uns sehr gut vorstellen, dass die Schulen in der nächsten Zeit hauptsächlich damit beschäftigt sind, das während der Schließzeit Versäumte nachzuholen und wieder Ruhe in den Schulalltag zu bringen.

Wir wissen auch, dass die Lehrer*innen für den Rest des Schuljahrs leider keine außerschulischen Lernorte mit ihren Klassen mehr aufsuchen dürfen. Wir möchten den Schulen aber bei Bedarf gerne weiter als Bildungspartner unterstützend zur Verfügung stehen und mögliche Angebote für die nächsten Wochen hier kurz vorstellen:

  1. Kostenloser Bibliotheksausweis für Ihre Institution
  2. Zusammenstellung von Bücherkisten / Medienboxen
  3. Vorbestellung aller Medien
  4. Online-Lexika, Datenbanken, E-Books
  5. E-Learning: Brockhaus Schülertraining
  6. Besuch der Bibliothekskolleginnen in der Klasse

Bitte geben Sie diese gerne auch weiter an andere Interessierte. Auf Wunsch können wir unsere Angebote auch gerne einmal kurz vor Ort in einer Lehrerkonferenz vorstellen.

Wenn Sie Rückfragen oder weitere Wünsche und Ideen haben, rufen oder schreiben Sie uns gerne einfach an!

Viele Grüße und weiter gute Nerven wünscht

Julia Rittel

Tel.:   02251 65074-51
E-Mail: jrittel@euskirchen.de

Liebe Leserinnen und Leser,

wie Ihr in der Überschrift bereits gelesen habt, möchte ich Euch heute ein weiteres digitales Zusatzangebot von uns vorstellen:
die Online-Kurse des Online-Brockhaus.

Dass Ihr, in unseren Räumen und im Moment vorrangig von Zuhause aus, Zugang zum Online-Brockhaus habt, ist schon altbekannt.
Doch ab heute stehen Euch neben der Enzyklopädie für Jugendliche und Erwachsene und dem Kinderlexikon auch die Online-Kurse Schülertraining zum Selbst-lernen zur Verfügung.

Der Brockhaus stellt sein Schülertraining während der Phase der Schulschließung für seine Kunden kostenlos zur Verfügung.
Und wir geben dieses hilfreiche Angebot gerne an Euch weiter. 🙂

Durch dieses E-Learning-Angebot des Online-Brockhaus habt Ihr Zugriff auf verschiedene Lern-Module der Schulfächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Französisch und Latein.
Die Lerninhalte sind in einzelne Module aufteilt, sodass sie sich für alle Schulformen eignen.
Ausgelegt sind die Lerninhalte für Schüler*innen der Klassen 5-10.
Des Weiteren steht Euch reichlich Übungsmaterial zur Verfügung.

Was ich persönlich klasse finde, ist das direkte Feedback. Ihr bearbeitet ein Modul, löst die Aufgabenstellung und erhaltet direkt eine Rückmeldung zu euren Angaben.
So habe ich gemerkt, dass meine Fähigkeiten in Bezug auf die französische Grammatik, doch nicht ganz aus meinem Gedächtnis verschwunden sind.

Meiner Meinung nach einen weiteren Pluspunkt bilden die Online-Kurse zu den Themenfeldern Kunst und Medienkompetenz.
Sie umfassen zwar nicht den kompletten Rahmen (der sehr groß und vielfältig sein kann), bieten aber eine gute Möglichkeit, seine Fähigkeiten und Kenntnisse abseits des Lehrplans zu erweitern und zu festigen.

Ihr findet die Online-Kurse, indem ihr über unseren Online-Katalog den Online-Brockhaus aufruft, Euch anmeldet und dann das Menü aufruft. Alles zur Nutzung des Online-Brockhaus könnt Ihr hier nachlesen.

Falls Ihr also neue Impulse für das Homeschooling braucht, findet Ihr sie hier. Und es gibt so gut wie keine Ausrede mehr, nicht zu lernen. 😛

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen!

Lieber Grüße,
Carmela Rizzuto