Feeds:
Beiträge
Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

insbesondere liebe Zeitschriftenleserinnen- und Leser,

Also ich weiß ja gar nicht, ob ihr es schon wusstet, aber wir haben neue Zeitschriften für euch im Verleih.

Und die sind nur für euch. Hier möchte ich sie euch kurz vorstellen. Vielleicht werft ihr ja mal einen Blick hinein.

Fans der Handarbeit werden an dieser Stelle frohlocken: „Mollie makes“ zeigt euch Tipps, Tricks, Ideen und Anleitungen rund um das Thema Do-it-Yourself. Vom selbstgemachtem Topflappen bis hin zu selbst genähten Pyjamahose ist alles dabei.

Viele leckere Grillrezepte und Marinaden erwarten euch in der neuen Zeitschrift „BEEF!“. Welche Weine oder Biere passen zum Fleisch? Aber auch Fleischherkunft und Tierhaltung sind Themen in diesem spannenden Magazin.

Wie gewohnt liefert „Essen und Trinken“ viele tolle Rezepte und Anregungen rund ums Kochen. Die Rezepte in diesem Magazin sind aber eigens für den „Thermomix“ oder vergleichbare Geräte entwickelt. Das lädt zum Ausprobieren und Nachmachen ein.

War eine Zeitschrift für euch dabei?

Habt ihr Anregungen, Kritik oder Ideen welche interessanten Zeitschriften wir noch abonnieren sollten? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

Beste Grüße

Annika Freitag

Liebe Leserinnen und Leser,

für diesen Monat habe ich etwas ganz Besonderes für Euch: Und zwar fiel mir beim morgendlichen Aufräumen der Bibliothek „eine Anleitung zum Leben auf der Erde“ (laut Untertitel) in die Hände. Nanu, habe ich gedacht und innegehalten – denn haben wir uns gerade in Anbetracht des gesellschaftlichen und politischen Zeitgeistes nicht alle schon mal eine ebensolche Anleitung gewünscht? Einen Leitfaden, wie man es richtigmacht, dieses Leben?

Dass sich die Antwort darauf ausgerechnet in einem Bilderbuch befinden sollte, hat mich dann doch erstmal stutzig gemacht, um nicht zu sagen: skeptisch. Aber ich kann euch bestätigen: Es stimmt. Denn in „Hier sind wir: Eine Anleitung zum Leben auf der Erde“, das Autor Oliver Jeffers anlässlich der Geburt seines Sohnes geschrieben hat, verbirgt sich tatsächlich eine ganze Menge.

Cover 2019-04 Jeffers - Hier sind wir

Was faktenreich damit beginnt, wie die Erde aussieht, wo wir uns im Weltall befinden usw., geht fließend in ein Plädoyer für ein friedliches, respektvolles Miteinander über und dafür, seine Zeit zu nutzen. Sowie die Botschaft: Egal, was kommt, du wirst nie allein sein auf der Welt.

Und das ist Trost und mahnender Hinweis zugleich, finde ich.

Man könnte das Buch einem Kind in vielleicht 20 Minuten vorlesen. Oder in einer halben Stunde, wenn man sich die Zeit nimmt und die wunderschönen Illustrationen genauer betrachtet.
Aber wenn man sich die wenigen Sätze, mit denen dieses Buch auskommt, mal genauer auf der Zunge zergehen lässt, wird schnell klar: Dieses Buch richtet sich nicht nur an Kinder. Denn die Grundhaltung der Welt gegenüber, die dabei transportiert wird, täte meiner Meinung nach auch so manchem Erwachsenen gut.

Daher lautet mein Fazit: Nehmt Euch die zwanzig Minuten und schaut mal rein. Verliert Euch in der Außenbetrachtung. Und lest es dann vielleicht nochmal von vorne. Dann wird einem nämlich erst wieder klar, wie winzig klein doch alles ist – und wie unbedeutend unsere Probleme im großen Ganzen eigentlich sind. Und das, finde ich, ist irgendwie sehr beruhigend 🙂

Zum Schluss gibt es tatsächlich die versprochene Anleitung: „Es sind nur drei Worte, nach denen du leben musst, mein Sohn: Respekt, Rücksicht und Toleranz“, schreibt Oliver Jeffers auf der letzten Seite – und hat damit in einem Bilderbuch für Kleinkinder mehr von Bedeutung gesagt, als ich bisher in so manchem hochgelobten Roman gelesen habe.

Denn mehr braucht es tatsächlich nicht, wenn man genauer drüber nachdenkt.

Es grüßt Euch voller Respekt, Rücksichtnahme und Toleranz,

Lisa Häßy

Liebe Leserinnen und Leser,

ging es euch auch schon mal so: Ihr habt eine Frage und wisst aber nicht, arbeitet die/der hier? Im Zweifel entscheidet man sich dann nicht zu Fragen, um einer peinlichen Situation zu entgehen.

Damit solche Situationen bei uns gar nicht mehr auftreten können, haben wir uns dazu entschieden, eine einheitliche Dienstkleidung einzuführen. So könnt ihr uns ab dem 01.06.19 sofort als Mitarbeiterinnen der Bibliothek identifizieren und uns bei Fragen ansprechen.

Vorab haben wir eine Arbeitsgruppe „Dienstkleidung“ eingerichtet und überlegt welche Dienstkleidung für die Bibliothek angemessen ist. Nach 14 Wochen haben wir uns dann auf ein bibliotheksspezifisches Aussehen geeinigt.

IMG_20190327_122848_resized_20190327_123237968

Die neue Dienstkleidung besteht aus einen knöchellangen, grauen Faltenrock, einer weißen Bluse, einer Halbmond-Brille die auf der Nasenspitze getragen werden muss und wahlweise einem Dutt oder einem strengen Zopf nach hinten.

Diese Alleinstellungsmerkmale zeichnen alle Mitarbeiter der Bibliothek aus.

Wie findet ihr unsere neue Dienstkleidung? Wie ist generell eure Meinung zur Dienstkleidung?

Beste Grüße

Annika Freitag

Liebe Leserinnen und Leser,

heute stelle ich euch die Top 5 der Bestleiher-PS4 Spiele in einer Bildstrecke vor. Viel Spaß beim durch scrollen. 🙂

Nummer 5: Battlefield V

Mit 10 Ausleihen in nur 3 Monaten und 5 Verlängerungen schlägt sich Battlefield V auf dem Schlachtfeld gut und auch in unserem Ranking.

Nummer 4: Kingdom Come Deliverance

Endlich ein Mittelalter Rpg ohne zaubern. Oder Fabelwesen. Oder Monster. Einfach nur so wie es war. Ich finde Kingdom Come super. Mit 10 Ausleihen und 7 Verlängerungen unsere Nummer 4.

Nummer 3: LEGO Harry Potter Collection

Wenn wir mal ehrlich sind: Wir alle lieben Harry Potter und wir lieben LEGO. So what 😉 12 Ausleihen und 6 Verlängerungen.

Nummer 2: Jurassic World Evolution

Bild by: https://www.jurassicworldevolution.com/en-GB#masthead

Wer wollte nicht schon mal seinen eigenen Jurassic Park gestalten? Dinos züchten und versorgen? Ein Träumchen, dieses Aufbau-Strategie-Spiel. 12 Ausleihen und 8 Verlängerungen!

Nummer 1: Marvels Spider-Man

Pfui, Spinne? Von wegen! Unsere Platz 1 der Bestleiher-PS4 Spiele, im 1 Quartal 2019, ist Spider-Man. 13 Ausleihen und 8 Verlängerungen.

Hat euch diese Bildstrecke gefallen?

Hinterlasst mir einen Kommentar welches Ranking ich als nächstes in Angriff nehmen sollte! Vielleicht mal Zeitschriften?

Beste Grüße

Annika Freitag

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich muss sagen, ich bin nicht wirklich ein Freund von Glückspiel, da das Risiko Geld zu verlieren oder in eine Sucht abzurutschen, und sich dadurch das Leben zu zerstören, sehr groß ist. Was mit aber nicht bewusst war ist, dass diese Spiele nicht nur das Leben der Spieler ruiniert, sondern auch das Leben der Spielbetreiber gefährdet.

Ein wahres Beispiel ist das Leben der Molly Bloom, einer ehemaligen Ski-Fahrerin, die nach einem schweren Sturz die Karriere wechselte zu einer erfolgreichen Organisatorin für sehr exklusiver Pokerspiele wurde. Basierend auf ihren Memoiren wird Ihre Geschichte in dem Film Molly’s Game geschildert.

Nachdem ein Unfall bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2002 Molly‘s Skikarriere frühzeitig beendet hat, weicht sie von dem Plan ab, den ihr Vater für sie zurechtgelegt hatte, und zieht nach Los Angeles. Dort beginnt sie als Kellnerin zu arbeiten und lernt dadurch Dean Keith kennen, der sie als seine Sekretärin einstellt und sie bald schon in die Welt des Untergrundpokers einführt. Dean betreibt wöchentliche Pokerspiele für reiche und berühmte Herren und beauftragt Molly damit, die Turniere zu organisieren und an den Abenden die Kasse zu verwalten. Aufgrund ihrer hohen Intelligenz und ihres schnellen Auffassungsvermögens ebenso wie ihrem Charme schafft sie es schnell, sich die Pokerregeln anzueignen und die Spieler von sich zu begeistern. Besonders interessiert ist sie an Spieler X, dem besten Spieler in Dean’s Turnier und einem prominenten Schauspieler. Als Molly aufgrund ihrer Beliebtheit von ihrem Boss gefeuert wird, baut sie sich mit Hilfe von Spieler X, der ihr Potential erkennt, ihr eigenes Turnier auf. Dieses Turnier hat schnell große Bekanntheit und Beliebtheit erreicht, bricht aber aufgrund von Problemen zwischen Molly und Spieler X gänzlich auseinander. Wieder steht Molly scheinbar vor dem Nichts und wieder gibt sie nicht auf. Sie zieht nach New York und baut dort ein neues, unabhängiges und professionelles Turnier auf, dieses erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit, bis Molly sich mit den falschen Leuten einlässt, falsche Entscheidungen trifft und bald wieder vor dem Abgrund steht.

Meine Gedanken zum Film:

Wenn man, wie ich, keinerlei Ahnung vom Poker hat, kann der Film anfänglich etwas verwirrend sein, allerdings habe ich festgestellt, dass man keine Ahnung haben muss, um den Film gespannt zu schauen. Jessica Chastain, die ich zuvor bereits in dem Film Die Erfindung der Wahrheit aus dem Jahr 2017 gesehen habe, schafft es sehr gut starke, aber emotional verschlossene, Frauen zu verkörpern und legt so viel Emotion in ihr Schauspiel, dass man sehr mit dem Charakter mitfühlt. Ich kann den Film allen sehr empfehlen, die sich für Filmbiografien interessieren und einmal hinter die Kulissen exklusiver Pokerspiele schauen möchte.

Die Blu-Ray haben wir natürlich auch für sie in der Bibliothek.

 

Eure Anja Jäger

 

Liebe Leserinnen und Leser,

alle 2 Jahre findet in NRW und Schleswig-Holstein die Nacht der Bibliotheken statt. Dabei öffnen die Bibliotheken, außerhalb der Öffnungszeiten, ihre Pforten. Gemeinsam feiern wir dann ein Fest für jung und alt, groß und klein, Singles oder Familien. Der Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. (vbnw) bestimmt dabei das Motto der Veranstaltung. Die Bibliotheken dürfen das Thema kreativ und frei umsetzten. Das Motto der Nacht der Bibliotheken 2019 war „mach es!“.

Zum Thema „mach es“ haben wir uns am vergangenen Freitag jede Menge einfallen lassen. An 11 Stationen in der kompletten Bibliothek konnte man sich kreativ betätigen und „etwas machen“. Vom Roboter-Dosen-werfen bis zum Schattentheater war alles dabei. Bei Nintendo-Labo konnte man sein eigenes Klavier aus Pappmaché basteln und gemeinsam mit der Nintendo-Switch zum erklingen bringen. In der ersten Etage der Bibliothek konnte man seine eigene VR-Brille basteln und mit nach Hause nehmen. Gemeinsam mit einem Smartphone, einem Buch und einer App wurde so die Bibliothek zum Abenteuerspielplatz.

Kulinarisch begleitet wurde die Nacht der Bibliotheken von der Caffè Bar im Kulturhof.

Wir bedanken uns für die einzigartige, facettenreiche Zeit mit Ihnen und euch. All die netten und begeisterten Kinder und Erwachsenen, haben toll an jeder Station mitgemacht und sich engagiert. Es hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf die Nacht der Bibliotheken im Jahr 2021.

Euer Team der Stadtbibliothek Euskirchen

Liebe Leserinnen und Leser,

am Dienstag hatten wir im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Eltern-Kind-Bibliothek“ das Theater Couturier mit Martina Couturier und Carsten Wegener zu Gast.

Mit viel Humor und Live-Musik begeisterten die beiden Künstler bereits unsere kleinsten Leser ab 2 Jahren. Es ging um einen Kontrabass, ein Ton, ein Lied und um zwei kleine Mäuse.

Die Kinder ließen sich von den Stück mitreisen und warteten begeistert auf das Erscheinen der Mäuse.

Zum Schluss durften die Kinder selbst einige Töne auf dem Kontrabass spielen und sich die Mäusefiguren aus der Nähe betrachten.

Viele Grüße

Michaela Hürtgen